Buchempfehlungen

An dieser Stelle möchte ich ein paar Buchempfehlungen geben. Alle hier besprochenen Bücher habe ich selbst gelesen, die Empfehlungen geben meine persönliche Meinung wieder.

Deutsche Titel

Naturfotografie - professionelle Anleitung
von Gilles Martin und Denis Boyard, Christian Verlag 2003

Eine Mischung aus Bildband und Fotoschule. Behandelt alle Bereiche der Naturfotografie.  Ausrüstung, Technik, Verhalten in der Natur, Bildgestaltung, alle wichtigen Themen werden abgedeckt. Illlustriert mit guten Fotos, alle mit technischen Daten und Kommentaren versehen.
Allerdings nur zum "zu Hause lesen" geeignet, da das Buch sehr gross und schwer ist!

Fazit: Emfpehlenswert für jeden, der einen seriösen Einstieg in die Naturfotografie wagen möchte.


Vogelfotografie -Der grosse National Geographic Photoguide
von Rulon E. Simmons und Bates Littlehales, National Geographic 2002

Ein kleines Büchlein zum Thema Vogelfotografie.  Gewohnte National Geographic-Qualität und ein guter Einstieg in die Welt der Vogelfotografie. Erwähnenswert ist ein Kapitel über lohnenswerte Vogelgebiete in Deutschland und Europa.

Fazit: Ein gutes Buch zum Einstieg in dieses Gebiet und für alle, die sich nicht zutrauen, ein englisches Buch zu lesen.


Verborgene Blicke - Ungewöhnliche Wege der Naturfotografie
von Franz Bagy und Andreas Kläne, Naturblick-Verlag 2004

Franz Bagy ist ein Meister der Tarnung. Er versteht es, mit seiner Umgebung eins zu werden und so zu ungewöhnlichen Bildern zu gelangen. Wer in diesem Buch aber eine reine Anleitung zum Tarnen und verstecken sucht, wird enttäuscht werden. Dies wird eher am Rande erwähnt, aber selbst dort finden sich viele hilfreiche Tipps. Was das Buch spannend macht, sind die Texte von Andreas Kläne, die uns mitnehmen nach draussen, auf die Fotopirsch, und man die Anspannung und Freude des Fotografen in jeder Zeile spüren kann.

Fazit: Wunderbar zu lesen. Spannende Texte, die fesseln. Dazu Tipps vom Profi. Nicht nur für Naturfotografen geeignet, die sich ebenso verstecken möchten, sondern für jeden, der gerne mit der Kamera draussen unterwegs ist.


Kreativ Fotografieren
von Lee Frost, Laterna Magica 1998

Eine Sammlung "fotografischer Rezepte und Anleitungen". Wie fotografiert man ein Feuerwerk? Wie baue ich eine Lochkamera? Wie fotografiere ich Stilleben? Über 50  verschiedene  Fototechniken werden ausführlich besprochen. Manche Dinge sind für den Digitalfotografen weniger interessant (wie z.B. die Tonung von Abzügen oder das Herstellen von Großformat-Duplikaten), trotzdem wird hier jeder neue Ideen finden, wenn man in einer kreativen Phase steckt oder einfach mal etwas neues ausprobieren möchte.

Fazit: Hier findet jeder Ideen und Anregungen, um den fotografischen Horizont zu erweitern. Sehr empfehlenswert!


Die Kamera / Das Negativ / Das Positiv
von Ansel Adams, Christian Verlag

3 Bücher, die sich mit den Grundlagen der Fotografie beschäftigen, vom Meister der klassischen SW-Landschafts-Fotografie. Absolute Klassiker, die nicht ganz leicht zu lesen sind. Der Schreibstil ist zwar angenehm, aber man muss doch häufig mitdenken, um z.B. das Zonensystem zu verstehen.

Fazit: Wer sich ernsthaft mit klassischer SW-Fotografie beschäftigen möchte, oder sich intensiv mit den technischen Grundlagen der Fotografie auseinander setzen möchte, findet hier jede Menge nützlicher Informationen. Aber dies ist keine leichte Lektüre!


Photoshop CS für digitale Fotografie

von Scott Kelby, Addison-Wesley-Verlag

Das Buch enthält Schritt-für-Schritt-Anleitungen für alle möglichen fotografischen Probleme. Man kann es von vorne bis hinten lesen, aber auch einfach nur ein spezielles Problem raussuchen. Jede Anleitung steht für sich und ist so aufgebaut, dass man ohne Vorkentnisse von Photoshop loslegen kann. Und die meisten Anleitungen sind erstaunlich kurz.
Einige Themen: Farbkorrekturen, Portraits retouchieren (und hier lernt man nicht nur, wie man Falten komplett wegkriegt, sondern auch, wie man Falten nur abschwächt, Augenringe entfernt, Glanzstellen entfernt, die Haut weicher macht, die Nase kleiner und ein Lächeln auf die Lippen zaubert), diverse Methoden, um ein Bild nach SW umzuwandeln, mit welchen Methoden man Bilder am besten schärft etc.

Fazit:
  Ich kann das Buch jedem Empfehlen, der sich in die Thematik "digitale Bildbearbeitung" einarbeiten möchte und ein Nachschlagewerk für fotografisch relevante Bearbeitungsschritte sucht. Dieses Buch ist kein Grundlagenbuch zu Photoshop CS, kann aber trotzdem auch von jedem effektiv genutzt werden, der sich mit Photoshop nicht auskennt.




Englische Titel

The Art of Bird Photography
von Arthur Morris, Amphoto Books 2003

Der Untertitel lautet "The complete Guide to Professional Field Techniques" und ist geschrieben von einem der besten und erfolgreichsten Vogelfotografen. Das Buch ist jedem ans Herz gelegt, der ernsthaft Vögel fotografieren möchte. Ausrüstung, Technik, Verhalten und Bildgestaltung werden ausführlich im Zusammenhang mit der Vogelfotografie besprochen. Selbst der erfahrene Fotograf wird in so scheinbar banalen Kapiteln wie "The Autofocus Advantage" noch Tipps finden, die ihn weiter bringen. Illustriert mit hervorragenden Vogelfotografien, allesamt mit technischen Daten und Kommentaren versehen. Der Schreibstil ist sehr angenehm, wer halbwegs gut Englisch kann, sollte keine grossen Probleme haben.

Fazit: Pflichtlektüre für jeden, der sich mit Vogelfotografie beschäftigen möchte.


Mountain Light - In Search of the Dynamic Landscape
von Galen Rowell, Sierra Club Books, 1995

Ein Buch über Landschaftsfotografie, insbesondere Berglandsschaften, geschrieben von einem aktiven Bergsteiger und exzellenten Landschaftsfotograf (der leider bei einem Flugzeugabsturz ums Leben kam). Im Vordergrund steht der kreative Prozess des Fotografierens, und das Buch hebt sich dadurch von anderen Büchern über Landschaftsfotografie ab.  Das Buch gliedert sich in mehrere Kapitel, wobei die Kapitel selber in einen reinen Text-Teil und einen Bilder-Teil unterteilt sind.  Im Bilder-Teil gibt es zu jedem Bild die Geschichte, die dahinter steckt.

Fazit: ein Buch zum Schmökern, zum darin Blättern, und vollgestopft mit Informationen zur Landschaftsfotografie. Pflichtlektüre für jeden Landschaftsfotograf!

 
Übersicht Tipps
Stand: 05/2007